Hasan Cemal

Lieber Premierminister, sind die Kurden assimiliert oder integriert?

Als Erdogan "Assimilation ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit" sagte…

…wurden die Deutschen wütend.

Kann passieren.

Auch ich fragte nach meiner Identität. Bin ich etwa ein assimilierter Türke?

Oder ein integrierter Türke?

Mein Großvater (mütterlicherseits) ist ein tscherkessischer Kabardiner, meine Großmutter mütterlicherseits eine Georgierin. Mein Großvater ist von der Lesbos-Insel und meine Großmutter väterlicherseits ist aus Serres in Griechenland (Zentralmakedonien).

Jedoch habe ich weder Beziehungen mit dem Tscherkessentum, den Georgiern oder noch mit Makedonien.

Bin ich nun assimiliert oder integriert? Ich glaube, dass ich assimiliert worden bin.

Denn ich weiss nichts über meine Vorfahren; weder von ihren Sitten noch von ihrer Sprache weiss ich etwas. In der Schule wurden mir nichts dergleichen gelehrt…

Ahmet Türk (kurdischer Abgeordneter der pro-kurdischen Partei DTP) kam mir in Erinnerung.
Sein Nachname ist türkisch, er jedoch Kurde.

Und welch ein Kurde sogar!

Ist er nun assimiliert oder integriert?

Machst du Witze?…

Schaut doch, denn nicht einmal einen kurdischen Nachnamen konnte er sich zulegen…

Unser Staat handelte bezüglich der Kurden sehr entschlossen. So wie er den kurdischen Neugeborenen keinen kurdischen Namen erlaubte, wandelte er sogar kurdische Namen von Ortschaften, Bäumen und sogar Steinen in türkische Namen um…

Seit 1920 wurde in der Öffentlichkeit die kurdische Sprache verboten…(die Militärregierung des 12. Septembers erneuerte dieses Verbot 1983 im letzten Augenblick).

Es hieß sogar jahrelang in unserem Staat, dass es keine Kurden gäbe, sondern Türken…

Er ignorierte ihre Sprache, ihre Kultur und kurz gesagt: ihre Identität wurde geleugnet…

Unser Staat sperrte jenen hinter Gittern ein, der die Existenz von Kurden bestätigte oder auch nur von Kurdistan sprach und schrieb…

(Darüberhinaus wurden jene sogar in den 1990ern nach dem Anti-Terrorgesetz wie Terroristen behandelt und eingesperrt).
In diesem Land wurde kurz gesagt…:

…verboten, auf Kurdisch zu lehren.

…Radio auf kurdisch verboten.

…Fernsehen auf kurdisch verboten.

…kurdische Sendungen verboten.

Es sollte auch berücksichtigt werden, dass diese Verbote noch heute mehr oder weniger andauern.
Wenn auch viele Verbote durch Gesetze behoben worden scheinen, so sieht es in der Praxis dennoch anders aus.

Wenn wir nun Ahmet Türk fragen:

Bist du assimiliert?

Oder integriert?

Keine Ahnung, denn auch Ahmet Türk könnte über diese Frage wütend werden wie die Deutschen und sich wundern, was diese Frage überhaupt soll.

Jedoch ist sicherlich in diesen Tagen Tayyip Erdogan der richtige Ansprechpartner für solche Fragen.

Lieber Premierminister,
ist Ahmet Türk nun assimiliert oder ein integrierter Kurde?

Die Frage könnte auch auf diese Weise gestellt werden:

Lieber Premierminister,
Wurden Georgier, Tscherkessen und Kurden wie Ahmet Türk nun assimiliert oder integriert?

Ihre Antwort könnte Interesse erwecken.

Ich stimme ihnen zu, dass Assimilation ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit sei. Angefangen im 18. und 19. Jahrhundert begingen beinahe alle Nationen im Namen des Nationalimus dieses Verbrechen. Deshalb glaube ich nicht, dass dies eine außergewöhnliche Ausnahmes sei.

Denn vor einigen Tagen noch sprach der neue Präsident Australiens Kevin Rud im Parlament und entschuldigte sich bei den Ureinwohnern, den Aborigines, seines Staates.

Warum wohl?

Denn der australische Staat betrieb ein Jahrhundert lang eine grausame Assimilationspolitik gegenüber den Aborigines. Er ging sogar so weit, dass deren Kinder mit aller Härte von ihren Familien entfernt wurden, um sie einer Bildungsmaßnahme zu unterwerfen, sodass sie ihre Wuzeln leugneten.

In der Tat Herr Premierminister,
ich stimme ihnen zu, denn Assimilation ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit…

Nun frage ich Sie:
Sind die Kurden in der Türkei assimiliert worden?

Oder integriert?

Ich bin wirklich auf die Antwort gespannt.

*********************************************
Hasan Cemal schreibt für die türkische Tageszeitung Milliyet.
übersetzt aus dem Türkischen von Xemxwar