Montag, 26. Juni 2017, 22:44 21 Gäste online

Wahrheit und Lüge

Kurdische Mythen und Märchen

Einmal verbrüderten sich die Wahrheit und die Lüge. Sie wanderten gemeinsam durch die Welt, bis sie hungrig wurden. Da fragte die Lüge: „Hast du Geld? Lass uns in eine Wirtschaft gehen und etwas essen“

„Bei Allah, ich habe kein Geld.“

„Das macht nichts, wir gehen trotzdem rein“, schlug die Lüge vor.

Sie trugen dem Wirt auf, den Tisch zu decken, sie aßen, tranken, und als sie fertig waren, fragte die Lüge: „Wieviel bekommst du von uns?“

„Fünfzehn Münzen.“

Die Lüge kramte in ihren Taschen, in der einen suchte sie und in der anderen, aber Geld war nicht darin.

Da wurde der Wirt von einem anderen Gast gerufen: „Lass mich zahlen, ich habe es eilig.“

Der Wirt zählte das Geld des anderen Gastes, kehrte zurück, aber da sagte die Lüge zu ihm: „Wo ist das Wechselgeld, das du uns herausgeben musst?“

Der überraschte Wirt empörte sich: „Aber, ich habe noch nichts von dir bekommen! Woher soll ich das Wechselgeld nehmen?“

Aber die Lüge forderte das Wechselgeld.

„O göttliche Wahrheit“, rief der überwältigte Wirt: „Wo bist du, warum schweigst du?“

Da hielt es die Wahrheit nicht mehr aus: „Da bin ich. Aber wir aßen gemeinsam, und so wagte ich nichts zu sagen.“

Publiziert am: Freitag, 31. März 2006 (8949 mal gelesen)
Copyright © by Kurdistan Portal

Druckbare Version  Diesen Artikel an einen Freund senden

[ Zurück ]